ZUR WERKSTATT

Ihr Gästebuch
kann mehr!

Es kann den Beweis liefern, dass zu Ihren Gästen herausragende Persönlichkeiten gehören. Es kann so individuell sein wie Sie selbst. Es kann sich toll anfühlen, weil es aus feinstem italienischem Rindleder und exklusivem Papier besteht. Es kann ein Archiv Ihre schönsten Feste sein. Kurzum — es ist die Visitenkarte Ihres Hauses.

Ein Buch nach
Ihren Vorlieben

Früher hießen Bücher, in die Gäste etwas schrieben immer nur „Gästebuch“. So verstaubt muss es nicht sein. Nennen Sie es „Hausbuch“ und dokumentieren darin alles Wichtige, das in Ihrem Haus geschieht. Nennen Sie es „Lieblingsgäste“ und verewigen Sie darin die besten Partys. Lassen Sie auf den Deckel Ihren Namen, die GPS-Koordinaten, Ihr Wappen oder Logo oder was immer Ihnen wichtig ist prägen.

Auf einen Blick

MEHR ERFAHREN

Welches Gästebuch?

Für die Wahl Ihres idealen Gästebuchs sollten Sie sich bewusst sein, welche Ansprüche Sie an Ihr Gästebuch haben. Finden Sie heraus, worauf es dabei ankommt!

MEHR ERFAHREN

Unser Handwerk

Die Qualität unserer Produkte und somit auch die sorgfältige Verarbeitung hochwertiger Materialien steht für uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unser Handwerk!

MEHR ERFAHREN

Foto-Gästebücher

Ein Gästebuch, in dem eine Vielzahl von Fotos aufbewahrt werden kann. Konfigurieren Sie sich Ihr ideales Gästebuch für jeden Anlass!

MEHR ERFAHREN

Gästebücher

Wenige Fotos und viele Grußworte, Gedanken und Glückwünsche seiner Gäste – dafür sind unsere Gästebücher ideal.

Welches Gästebuch
passt zu mir?

Sind Sie eher der Tagebuchtyp, der mehr Text bevorzugt oder der Bildertyp, der Fotos sprechen lässt? Wollen Sie für sich ein persönliches Schätzchen oder soll es ein repräsentatives Stück sein?

Das Foto-Gästebuch

Das Foto-Gästebuch ist eine Kombination aus Gästebuch
und Fotoalbum. Die Seiten sind stabil aber dennoch
flexibel genug um jede Menge Fotos, Einladungs- und Glückwunschkarten,  Tisch- und Menükarten aufzunehmen. Die Ausgleichstreifen am Buchrücken garantieren, dass
das Buch in der Mitte nicht dicker wird.

Zu den Foto-Gästebüchern

Das „normale“ Gästebuch

Das Gästebuch kann hauptsächlich handgeschriebene Texte und höchstens jede zehnte Seite mal ein Foto aufnehmen.
Es würde sonst in der Mitte einen unförmigen Bauch bekommen, der den Buchrücken auseinander drückt.
Perfekt für die Grüße, Glückwünsche, und weitere schriftliche Erinnerungen Ihrer Gäste!

Zu den Gästebüchern

Programmpunkt Gästebuch

Ein unbetreutes Gästebuch läuft Gefahr unvollständig zu sein. Es sollte genauso selbstverständlich von jedem Gast die Unterschrift enthalten, so wie es selbstverständlich ist ein Gastgeschenk mitzubringen oder einen Aperitif gereicht zu bekommen.

Platzieren Sie es direkt am Eingang und lassen Sie nur diejenigen passieren, die sich eingetragen haben. Später können Sie noch Fotos oder Glückwünsche, Danksagungen und Sprüche selbst ergänzen oder ergänzen lassen.

Aus Liebe zum Handwerk

Ein Buch, das die wichtigsten Dinge Ihres Lebens aufnimmt und für nachfolgenden Generationen als ein Spiegel unserer Zeit erhalten bleiben soll, muss so sorgfältig wie möglich angefertigt werden. Arbeitsschritte vereinfachen oder gar weglassen, wie es die Industrie auf ihren computergesteuerten Taktstraßen tun muss, um einen möglichst niedrigen Preis zu erreichen, kommt bei uns nicht in Frage. Das gefühlvolle Festziehen des Heftfadens kann man nicht empfindungslosen Metallklötzen überlassen.
In unserer Familienmanufaktur sammeln wir seit rund vierzig Jahren Tag für Tag auf‘s neue Erfahrungen, wie mit den ausgesuchten Materialien die feinsten Bücher von Hand gebunden werden können.

Das Büttenpapier

Das Büttenpapier hat Ausstrahlung, ist sehr haltbar und äußerst langlebig. Dadurch eignet es sich besonders gut für unsere Gästebücher, die Sie das ganze Leben begleiten sollen.

Der „Papierbrei“ bestehet aus pflanzlichen Papierfasern (Hadern), Füllstoffen (Kaolin, Kalziumcarbonat) Klebstoffen (Stärkekleister, Naturleim), manchmal auch Farbstoffen, und etwa 95 bis 98 % Wasser. Er wird mittels Sieb aus der Bütte — dem Behälter, in dem sich der Papierbrei befindet — geschöpft. Danach wird jeder Bogen auf Filze gelegt und eingepresst. Er trocknet schließlich an der Luft vollständig aus und ist dadurch immer etwas wellig und kann niemals rechtwinklig und maßhaltig sein. Der ausgefranste Rand entsteht dort, wo das Sieb begrenzt ist. Lesen Sie irgendwo „handgerissen“, dann handelt es sich um eine billige Imitation. Echtes Büttenpapier kann nur von Hand verarbeitet werden.